Aktuelles

<< zurück

Masernausbruch: BZgA rät zur Überprüfung des Impfschutzes

Angesichts des Ausbruchs der Masern in mehreren Bundesländern empfiehlt die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) eine Überprüfung des Masern-Impfschutzes. Für Kinder werden zwei Impfungen gegen Masern, Mumps und Röteln zwischen dem vollendeten 11. und 23. Lebensmonat angeraten.

Bei ungeimpften oder nur einmal geimpften Jugendlichen sollen die Impfungen nachgeholt werden. Darüber hinaus empfiehlt die Ständige Impfkommission allen nach 1970 geborenen Erwachsenen ohne oder mit nur einer Impfung in der Kindheit eine einmalige Masernimpfung. Das Gleiche gilt bei unklarem Impfschutz. Da heute etwa die Hälfte der Masernfälle Jugendliche und junge Erwachsene betreffen, lohnt sich vor allem für diese Altersgruppen der Impfcheck.

Die Pressemitteilung der BZgA finden Sie hier: www.bzga.de/presse/pressemitteilungen/?nummer=836

Ihren Masern-Impfschutz können Sie hier überprüfen lassen: www.impfen-info.de/impfpass

Quelle: Bundesministerium für Gesundheit

<< zurück

Zum Archiv